Skip navigation Skip navigation Skip to footer
Um Inhalte anzuzeigen, die für Ihren Standort spezifisch sind, kehren Sie zu dem Land oder der Region zurück, die Ihrem Standort entspricht.
Vorschläge
  • Keine Vorschläge

So schließen Sie mehr als einen Bildschirm an ein Apple M1 MacBook an

  • Februar 16, 2021

SD4900P docking station connected to multiple monitors

Was ist das Beste an den neuen Apple-Computern, die mit der neuen ARM-basierten M1-CPU ausgestattet sind? Suchen Sie sich etwas aus. Die Architektur ist ähnlich wie bei iPhones und iPads und macht den Prozessor hocheffizient und vergleichsweise kompakt gegenüber anderen Technologien von Intel und AMD.

Apple ist nicht sonderlich zurückhaltend in seinen Marketingmaterialien und Experten neigen dazu, dem zuzustimmen. Der M1 fasst mehrere Technologien in einem einzigen Chipsatz (eng. Chipset) zusammen. Er bietet Ihnen viel mehr Rechenleistung für ihre Anwendungen, benötigt keine mechanische Kühlung (also keine Lüfter mehr) und integriert mehrere Chips auf einer einzigen, kompakten Grundfläche.

Ein Problem allerdings, das Anwender nach dem Kauf ihres M1-betriebenen Apple MacBook Pro oder Air entdeckten, waren die Einschränkungen hinsichtlich externer Bildschirme. Im Gegensatz zu früheren Modellen haben M1-basierte Geräte keine native Unterstützung für mehrere Bildschirme mehr. Die Vorteile der M1-CPU gegen ihre vermeintlichen Einschränkungen abzuwägen, ist kein fairer Vergleich. Sie können Ihr M1 MacBook auch dann mit mehreren Bildschirmen verwenden, wenn es keine native Unterstützung für zusätzliche Monitore bietet.

Unterstützung für einen einzelnen Bildschirm mit MacBook Pro und Air Geräten

Die Entscheidung von Apple, nur ursprünglich einen einzigen Bildschirm zu unterstützen, war schwer nachzuvollziehen. Möglicherweise war es ein Designproblem, denn das Unternehmen hält sich bedeckt, warum es diesen Weg eingeschlagen hat. Viele Anwender, die eines der MacBook Pro oder MacBook Air der M1-Reihe gekauft haben, ließen in Online-Foren Ihrer Verwunderung freien Lauf.

Das einzige Gerät, das mehr als ein natives Display unterstützt, ist der M1 Mac Mini. Dennoch unterstützt er nur zwei externe Bildschirme (wahrscheinlich weil er kein eigenes integriertes Display besitzt). Für alle anderen M1-Geräte müssen Anwender ein wenig kreativ werden, wenn sie in ihrem Arbeitsplatz-Setup mehr als einen externen Monitor verwenden.

Auch mit den jüngsten Änderungen an der zugrunde liegenden Chip-Architektur von Apple können Sie Ihr neues MacBook mit mehreren externen Monitoren verwenden. In diesem Blog werden wir die beiden Hauptszenarien (oder Anwendungen) erörtern und wie Sie Ihre Workstation für mehr als einen Bildschirm einrichten können, während Sie ein neues MacBook Pro oder Air Gerät mit dem M1-Chipsatz verwenden.

Anwendungsfall 1 - Sie haben bereits eine Dockingstation

Wenn Sie Ihren Computer mit USB-C Alt-Modus, Thunderbolt 3 oder einer Thunderbolt 4-Dockingstation konfiguriert haben, ist die Bildschirmerweiterung so einfach wie das Herunterladen des neuesten DisplayLink-Treibers für macOS. Sobald Sie den Treiber aktualisiert haben, können Sie einen Kensington USB-A DisplayLink Video Adapter verwenden, um Ihre zusätzlichen Monitore anzuschließen.

Zu den kompatiblen Adaptern von Kensington gehören u. a:

Mit der neuesten Videoadapter-Software von DisplayLink können Sie Ihre vorhandene Dockingstation nutzen, um bis zu fünf Bildschirme an Ihr M1 MacBook anzuschließen. Wenn nach einer macOS-Softwareaktualisierung Probleme auftreten, stellen Sie sicher, dass die neueste DisplayLink-Software installiert ist.

Anwendungsfall 2 - Sie haben keine Dockingstation und wollen keinen Adapter verwenden

Wenn Sie bisher keine Dockingstation nutzen und keinen zusätzlichen Adapter verwenden möchten, hat Kensington eine Reihe von USB-C DisplayLink-Dockingstationen im Angebot. Da diese Produkte die DisplayLink-Technologie nutzen, benötigen Sie keinen zusätzlichen Adapter, um mehrere Monitore anzuschließen.

SD4700p docking station on desk connected to multiple monitors

Sobald Sie sich für eine passende DisplayLink-Dockingstation entschieden haben, laden Sie einfach die neueste DisplayLink-Software herunter. Zu den DisplayLink-Dockingstationen von Kensington gehören:

Auch hier gilt: Wenn Sie nach einem macOS-Update Probleme haben, prüfen Sie DisplayLink und installieren Sie die neueste Version ihrer Software. Mit einer der oben aufgeführten Docking-Lösungen können Sie Ihre externen Anschlussmöglichkeiten auf mehrere Monitore erweitern, was die Produktivität mit Ihrem M1-Setup erhöht. Mit einer DisplayLink-fähigen Dockingstation können Sie Ihr gesamtes Setup unterstützen, ohne dass Sie spezielle Adapter oder komplexe Workarounds benötigen.

Maximieren Sie Ihre Produktivität mit Ihrem neuen M1 MacBook

Diejenigen von uns, die MacBooks für Ihre Arbeit nutzen, haben sich auf ihre Innovationen verlassen, um Arbeitsabläufe zu beschleunigen und noch effizienter zu werden. Die neuen M1 MacBooks integrieren mehrere Funktionen in einen einzigen, leistungsstarken Chipsatz, der über die früheren Prozessoren hinausgeht.

Um das zu verdeutlichen, bietet dieses neue Design eine noch nie dagewesene Leistung, die Ihnen eine 3,9-mal schnellere Videoverarbeitung und eine 7,1-mal schnellere Bildverarbeitung ermöglicht. Wenn Sie denken, dass nur ein natives Display Sie daran hindert, ein M1 MacBook für Ihre Arbeit zu verwenden, sollten die beiden oben genannten Anwendungsbeispiele Ihre Bedenken ausräumen.

Kensingtons zukunftssichere Apple M1 MacBook Dockinglösungen

Kensington ist sich bewusst, dass die Anwender ihre normale Arbeitsplatzkonfiguration nicht durcheinander bringen wollen. Unsere Lösungen berücksichtigen alle Änderungen und es ist auch künftig unser Ziel, abwärts- und aufwärtskompatible Geräte anzubieten. Mit unseren Docking-Lösungen stehen Sie nicht vor ähnlichen Herausforderungen wie andere Anwender beim Umstieg auf ein M1-basiertes MacBook.

Wir haben auch Lösungen, die Ihr iPad Pro in ein kreatives Designstudio verwandeln können. Mit der StudioDock™ Dockingstation können Sie Ihren Bildschirm erweitern, Ihre Apple-Geräte aufladen und die kreativen Anwendungsmöglichkeiten Ihres iPad Pro oder iPad Air genießen.

Apple ist nach wie vor einer der innovativsten Hardware-Hersteller, der immer wieder neue Effizienz an den Arbeitsplatz bringt. Gleichermaßen zielt auch Kensington darauf ab, diese Fähigkeiten zu erweitern und Sie in jeder Arbeitsumgebung produktiv zu halten. Unsere Dockingstationen, ergonomisches Schreibtischzubehör und erweiterbaren Konnektivitätslösungen sorgen dafür, dass Sie mit Hochdruck arbeiten können, egal welche Herausforderungen Sie zu meistern haben.