Skip navigation
Vorschläge
  • Keine Vorschläge

Wie (und warum) man ein Macbook Pro physisch sichern sollte?

How (and Why) to Lock a MacBook Pro Meta.jpg

Seit der Einführung des ersten MacBook Pro im Jahr 2006, ist das Modell zu einem wichtigen und produktiven Bestandteil vieler Arbeitsplätze geworden und ein begehrtes Objekt für Diebe. Fast ein Fünftel aller schweren Diebstähle in New York City in den frühen 2010er Jahren betrafen Apple-Produkte, eine bemerkenswerte Zahl, wenn man ihren damals relativ geringen Gesamtmarktanteil betrachtet.

Und obwohl jüngste Innovationen wie der Remote-Kill-Switch ("Dieses Gerät löschen") in der Find My-App (früher Find My Mac) dazu beigetragen haben, die Auswirkungen von Diebstählen zu verringern, sind insbesondere MacBook Pros immer noch anfällig. Dies ist teilweise auf ihren zunehmenden Einsatz in vielbeschäftigten Arbeitsumgebungen und Hot-Desking sowie auf ihre langfristig steigende Beliebtheit bei Unternehmen zurückzuführen. Ihre Sicherung durch ein physisches Schloss ist unerlässlich.

Warum das MacBook Pro ein Hauptziel bei Diebstählen bleibt

Das MacBook Pro ist vielseitig, sehr gefragt und relativ teuer, was es zu einem lukrativen Produkt macht. Lassen Sie uns hierauf näher eingehen und herausfinden, wie Sie ein MacBook Pro physisch sichern können, um Ihre Investition vollumfänglich zu schützen.

Vielseitigkeit und Nutzen

Im Laufe der Jahre ist das MacBook Pro nicht nur viel schneller und leistungsfähiger geworden, sondern auch tragbarer, also optimal für den mobilen Einsatz.

Beim Modell 2012 wurden das optische Laufwerk und einige große alte Anschlüsse wie FireWire zugunsten des schlankeren HDMI und des Thunderbolt 2 entfernt. Das Modell aus dem Jahr 2016 ging noch weiter und wurde das erste Verbrauchergerät mit Thunderbolt 3-Konnektivität (über den kleinen, umkehrbaren USB-C-Anschluss), das zwei 4K-Monitore und andere Peripheriegeräte antreiben und gleichzeitig Strom liefern kann.

Das Endergebnis ist ein moderner und hocheffizienter Laptop, der im High-End-Bereich mehr Leistung hat als viele Desktop-PCs. Dadurch eignet er sich ideal für die immer beliebter werdenden Gemeinschaftsarbeitsplätze und Hotdesking, in denen Laptops häufig an Dockingstationen angeschlossen sind.

How (and Why) to Lock a MacBook Pro Pic 2.jpg

Diese Einrichtungen können jedoch die Möglichkeit eines Diebstahls erhöhen, da viele Menschen in und aus dem gleichen Gebiet kommen. Tatsächlich hat WeWork kürzlich seine Selbstbedienungs-Kioske wegen übermäßigen Diebstahls geschlossen, was die allgemeinen Risiken für alles, was im Freien gelassen wird, unterstreicht.

Nachfrage und Popularität

Laut Gartner stieg der Gesamtmarktanteil von Apple am US-PC-Markt im Jahr 2018 von 12,6 % auf 13 %. Obwohl im Vergleich zu Windows immer noch klein, ist der geschäftliche Einfluss von macOS aus zahlreichen Gründen gewachsen, einschließlich des Halo-Effekts von iPhones und seiner gefragten Funktionen, die für Kreative und Designer gleichermaßen entwickelt wurden.

Die Verkäufe von MacBook Pros sind trotz der allgemeinen Stagnation des PC-Marktes weiterhin robust. Viele Menschen sind von PCs zu mobilen Geräten als Hauptcomputermedien übergegangen, aber der Bedarf an Desktops und Laptops besteht im geschäftlichen Kontext weiterhin, und MacBook Pros tragen dazu bei, ihn zu erfüllen.

Da immer mehr MacBook Pros am Arbeitsplatz eingesetzt werden, müssen Unternehmen darüber nachdenken, wie sie diese physisch sichern können. Das Sperren des Bildschirms, das Festlegen eines sicheren Kennworts und das Aktivieren von Find My sind alles gute Schritte zum Schutz der Daten auf dem Gerät, aber sie allein reichen nicht aus, um Diebstahl zu verhindern.

Preis und Wiederverkaufswert

Macs waren schon immer etwas teuer im Vergleich zu PCs mit ähnlichen Spezifikationen. Der Aufpreis schlägt sich jedoch in einem stabilen Wiederverkaufswert nieder, was den Anreiz für Diebstahl erhöht.

Macs sind die einzigen Geräte, auf denen MacOS als Betriebssystem ausgeführt werden kann, außerdem sind die MacBook Pros 2016 universell mit zukunftssicheren Funktionen wie Thunderbolt 3 Ports und NVMe-Speicher ausgestattet. Das erhöht ihren Wert für eine relativ lange Zeit und erhöht den Einsatz für einen effektiven physischen Schutz.

Sichern eines MacBook Pro: Was Sie dafür brauchen und wie es geht

Im Gegensatz zu vorherigen Modellen wurde bei der Überarbeitung des MacBook Pro im Jahr 2012 der Kensington Sicherheits-Slot, der für kompatible Kabelschlösser verwendet wurde, entfernt. Doch dies ist kein Grund zur Sorge, denn es gibt immer noch gute Möglichkeiten, ein MacBook Pro physisch zu sichern. Die beste Option hierfür ist eine verstellbare Laptop-Schließstation.

Kensington Laptop Locking Stations sind unkompliziert und sicher in der Anwendung. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr MacBook Pro mit einer dieser Lösungen zuverlässig vor Diebstahl schützen können.

Keine Änderung der Hardware erforderlich

Die MacBook Pro-kompatiblen Schließstationen von Kensington bieten eine nicht-invasive Verriegelung. Das bedeutet für deren Anwendung:

  • Es sind keine Hardware-Modifikationen erforderlich
  • Die Gerätegarantie erlischt nicht
  • Alle Anschlüsse sind problemlos zugänglich, auch während das Gerät selbst gesichert ist

How (and Why) to Lock a MacBook Pro Pic 3.JPG

Verstellbare Sicherheitsarme

MacBook Pros sind im Laufe der Zeit dünner und leichter geworden, aber immer noch in einer Standardbandbreite von Bildschirmgrößen erhältlich. Lösungen wie die Kensington Laptop Locking Station 2.0 können sich dank verstellbarer Sicherheitsarme, die keine speziellen Werkzeuge erfordern, an ihr schlankes Design vollständig anpassen. Außerdem schützen Funktionen wie kratzfeste Stoßfänger das MacBook Pro vor kosmetischen Schäden, während es gesperrt ist.

K-Fob Smart Lock Technologie

Mit einer Option wie der Kensington Laptop Locking Station mit K-Fob™ Smart Lock kann die Schließstation mit einem verschlüsselten K-Fob gesichert werden, der eine sichere schlüssellose Verriegelung ermöglicht. Das Sichern eines MacBook Pro kann so einfach sein, indem man den Sicherheitsarm abschließt und dann den Schlüsselanhänger K-Fob™ benutzt, um ihn später wieder zu öffnen.

Zusätzliche Zugriffs- und Befestigungsmöglichkeiten

Einige Schließstationen des MacBook Pro, wie diese hier, können mit einem Generalschlüssel versehen werden, so dass die IT-Abteilung bequemen Zugriff auf die gesamten Geräte hat. Andere können ein Kombinationsschloss mit einem rücksetzbaren 4-stelligen Code verwenden, das die Sorge um verlorene oder vergessene Schlüssel beseitigt. Alle Kensington Laptop-Schließstationen können mit einem Kabel für das Schloss oder über ihre vorgebohrten Löcher für die permanente Desktop-Montage gesichert werden.

Locking & Docking

How (and Why) to Lock a MacBook Pro Pic 4.JPG

Wenn Sicherheit und Desktop-Produktivität für das MacBook Pro benötigt wird, ist die LD5400T Thunderbolt 3 Dockingstation die beste Option. Sie kombiniert die Produktivitätsvorteile der Thunderbolt 3-Konnektivität mit der K-Fob™ Smart Lock Technologie, die das MacBook Pro sichert und gleichzeitig die Anschlussoptionen erheblich erweitert.

Software zur Schlossverwaltung

Da sich Mitarbeiter zwischen Räumen bewegen und einem Unternehmen beitreten oder es verlassen, ist es ratsam, zu wissen, wo sich die Schlüssel letzlich befinden. Das Register & Retrieve Management Portal erleichtert diese Aufgabe durch eine Cloud-basierte Verwaltung, die Dienstleistungen oder Schlüsselregistrierung und On-Demand-Support unterstützt.

Erste Schritte mit einem MacBook Pro-Schloss

Es war noch nie so wichtig, MacBook Pros zu sichern, da sie zu einem festen Bestandteil von Arbeitsplätzen geworden sind und zugleich eine starke Kombination aus Nutzen, Tragbarkeit und Gesamtwert bieten. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein MacBook Pro sichern können, indem Sie einen Blick auf unser Angebot an Locking Stationen werfen.

Live chat by BoldChat